Schwerpunktbereich 1: Europäische Privatrechtsgeschichte

 

Warum hast du dich für diesen Schwerpunktbereich entschieden? Was hast du erwartet?

Zum Einen habe ich mich dafür entschieden, weil mich Geschichte schon immer interessiert hat. Zum Anderen, weil ich denke, dass es einen guten Juristen ausmacht, auch zu wissen, wie Recht entstanden ist und sich entwickelt hat. Ich wollte also mein juristisches Verständnis des Privatrechts vertiefen. Ich finde es sehr faszinierend, zu lernen, wie sich dieselben Ideen von „Recht“ auf unterschiedliche Weise in den verschiedenen Ländern niedergeschlagen haben. Ich denke dieser Blick über den Tellerrand ist für jeden angehenden Juristen mehr als hilfreich!

 

Haben sich deine Erwartungen bestätigt?

Absolut. Die Entwicklung des Privatrechts zu kennen, macht für mich Zivilrecht leichter verständlich!

 

Was gefällt dir an deinem Schwerpunktbereich besonders gut und was eher weniger?

Besonders gut gefällt mir, dass wir sehr wenige Studenten/innen sind, pro Semester zwei bis vier und dabei zwei betreuende Professoren haben. Dieses Verhältnis schafft eine sehr angenehme Lernatmosphäre und ermöglicht außerdem auch in den Lehrveranstaltungen auf Fragen und Themengebiete, die die Studenten/innen besonders interessieren, näher einzugehen. Negatives kann ich wirklich nicht bemängeln.

 

Würdest du dich nochmal für deinen Schwerpunktbereich entscheiden?

Auf jeden Fall! Der Schwerpunkt macht richtig Spaß und ist für geschichtlich Interessierte sicherlich die richtige Wahl!

 

Worauf sollte man deiner Meinung nach bei der Wahl achten?

Man sollte sich nicht unbedingt nur von Berufswünschen leiten lassen, die ändern sich bei den meisten während des Referendariats eh wieder. Ein Schwerpunkt, der einen wirklich inhaltlich interessiert, motiviert für das gesamte Studium!

 

  • Keine Kommentare gefunden
Melde Dich an um zu kommentieren
Powered by Komento
Free visitor tracking, live stats, counter, conversions for Joomla, Wordpress, Drupal, Magento and Prestashop