Quizfragen zum Beitrag von Hauber/Stoffels

 

 

Frage 1:
Genügt ein rechtlich neutrales Geschäft, um der Willenserklärung eines beschränkt Geschäftsfähigen Wirksamkeit zu verleihen? Wenn ja, warum?

 

Hier geht es zur Antwort auf Frage 1

 

Frage 2:
In welchem Verhältnis stehen die Vorschriften des EBV zu anderen Rechtsinstituten?

a) Ansprüche aus EBV haben keinerlei Auswirkung auf andere Rechtsinstitute.

b) Liegt eine Vindikationslage vor, entfalten die §§ 985 ff. BGB grundsätzlich Sperrwirkung gegenüber anderen Rechtsinstituten. Ansonsten würden die Wertungen des EBV umgangen.

c) Ansprüche aus § 823 BGB können immer neben Ansprüchen aus EBV geltend gemacht werden.

d) Ansprüche aus § 823 BGB können nur neben Ansprüchen aus EBV geltend gemacht werden, wenn ein Fall des § 992 BGB oder ein Fremdbesitzerexzess vorliegt.

 

Hier geht es zur Antwort auf Frage 2

 

Frage 3:
Auf wessen Kenntnis ist im Rahmen der §§ 818 Abs. 4, 819 Abs. 1 BGB (verschärfte Haftung bei Entreicherung) abzustellen – auf die des beschränkt Geschäftsfähigen oder die seines gesetzlichen Vertreters?

 

Hier geht es zur Antwort auf Frage 3

 

Frage 4:
Was ist bei Bereicherungsansprüchen im Mehrpersonenverhältnis grundsätzlich zu beachten?

 

Hier geht es zur Antwort auf Frage 4

 

 

 

  • Keine Kommentare gefunden
Melde Dich an um zu kommentieren
Powered by Komento
Free visitor tracking, live stats, counter, conversions for Joomla, Wordpress, Drupal, Magento and Prestashop