Quizfragen zum Beitrag von König/Stoffels

 

 

Frage 1:
Wann bedarf das Rechtsgeschäft eines Minderjährigen ausnahmsweise nicht der Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters?

 

Hier geht es zur Antwort auf Frage 1

 

Frage 2:
In welchen Fällen bleibt auch bei der Vereinbarung einer Gattungsschuld das Beschaffungsrisiko auf den Vorrat des Veräußerers beschränkt und wann tritt in diesem Fall Unmöglichkeit i.S.v. § 275 BGB ein?

 

Hier geht es zur Antwort auf Frage 2

 

Frage 3:
Wann ist die Fristsetzung im Rahmen des gesetzlichen Rücktrittsrechts nach §§ 323 Abs. 1, Abs. 2, 326 Abs. 5 BGB entbehrlich?

 

Hier geht es zur Antwort auf Frage 3

 

Frage 4:
Kann der Gläubiger vom gesamten Vertrag zurücktreten, wenn vom Schuldner eine Teilleistung erbracht worden ist?

 

Hier geht es zur Antwort auf Frage 4

 

Frage 5:
Kann ein Minderjähriger selbstständig – d.h. ohne Einwilligung des gesetzlichen Vertreters – vom Vertrag zurücktreten?

 

Hier geht es zur Antwort auf Frage 5

 

 

Frage 6:
Worin liegt der Unterschied zwischen einem Schaden und Aufwendungen?

 

Hier geht es zur Antwort auf Frage 6

 

 

  • Keine Kommentare gefunden
Melde Dich an um zu kommentieren
Powered by Komento
Free visitor tracking, live stats, counter, conversions for Joomla, Wordpress, Drupal, Magento and Prestashop